Eröffnung "Ludwigshafen summt und brummt "

 

 

 

 hemsHOFKULTURfest 2019 



Begrüßung und Einführung „Ludwigshafen summt und brummt"

  • René Zechlin, Direktor des Wilhelm-Hack-Museum
  • Dr. André Becker, President of Human Resources bei BASF SE

Summarium
Summarium
Valentina Jaffé, Entwurfsskizze für In be(e)tween, 2019, Courtesy the artist, Foto: Valentina Jaffé
Valentina Jaffé, Entwurfsskizze für In be(e)tween, 2019, Courtesy the artist, Foto: Valentina Jaffé
Download
Einladung SUMMARIUM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.5 KB

Ludwigshafen summt und brummt 18/05 – 14/07/2019

 

Ludwigshafen summt und brummt ist ein künstlerisches Projekt, das mit einer Ausstellung und Interventionen im öffentlichen Raum der Stadt Ludwigshafen auf die Beziehung zwischen Mensch und Natur aufmerksam machen möchte. Das Projekt beschäftigt sich mit dem Insektensterben, das in den letzten 30 Jahren deutschlandweit einen deutlichen Rückgang der Fluginsekten zur Folge hatte. Durch die abnehmenden Bestände drohen weitreichende Folgen für Natur und Gesellschaft.

 

Auftakt des Projekts ist die Ausstellungseröffnung am 18. Mai 2019 in der Rudolf-Scharpf-Galerie. Vorbereitend werden im Frühjahr in den angrenzenden Grünflächen im Stadtteil Hemshof Blühstreifen für Insekten angelegt, die von Künstlerinnen und Künstlern gestaltet werden. Außerdem werden künstlerische Interventionen, Workshops und Aussaataktionen unter Einbezug der Stadtbevölkerung stattfinden, die neue Lebensräume für Bienen und andere Insekten in der Stadt ermöglichen.

 

Ziel von Ludwigshafen summt und brummt ist es, die Stadtbewohner für die Problematik zu sensibilisieren und die Bedeutung von Insekten für die Aufrechterhaltung ökologischer Zusammenhänge herauszustellen. Unter Einbezug der Ludwigshafener Bürgerinnen und Bürger sollen Perspektiven für eine nachhaltige Stadtentwicklung für und mit Insekten aufgezeigt werden.

 

Ludwigshafen summt und brummt beschäftigt sich mit der Fragestellung des BASF SE Kulturförderprogramms TOR 4: Warum wird eigentlich alles besser?

 

Die BASF SE möchte mit Tor 4 den Diskurs in der Metropolregion Rhein-Neckar anregen. Zu der von dem Unternehmen ausgeschriebenen Fragestellung beziehen insgesamt 16 Projekte aus den Bereichen Musik, Tanz, Literatur und bildender Kunst Stellung.

 

Kuratorinnen: Theresia Kiefer, Verena Zinser 

SUMMARIUM – Werde Teil von Ludwigshafen summt und brummt!

 

Ludwigshafen summt und brummt (18/05 bis 14/07/2019) ist ein Projekt des Wilhelm-Hack-Museums und möchte mit einer Ausstellung in der Rudolf-Scharpf-Galerie sowie mit Projekten im Stadtraum auf die Bedeutung der Insekten, insbesondere der Bienen, aufmerksam machen. Die Künstlerin und Kunstvermittlerin Constanze Eckert wird in der Galerie ein für alle offenes, künstlerisches Forschungslabor einrichten – das SUMMARIUM.

 

Willst Du Teil werden von Ludwigshafen summt und brummt? Dann mach mit im SUMMARIUM und zeichne eine Biene – ob Honigbiene oder Wildbiene, alle Bienenzeichnungen sind willkommen! Dabei entsteht ein Schwarm, der Teil der Ausstellung wird.

 

Werde Teil des Schwarms und gib deine Bienenzeichnung zwischen dem 21/03/2019 und dem 10/06/2019 persönlich oder per Post im Wilhelm-Hack-Museum ab. Oder besuche ab dem 18/05/2019 das SUMMARIUM in der Ausstellung und zeichne dort eine Biene. Alle Zeichnungen werden als anwachsende große Schwarminstallation in der Rudolf-Scharpf-Galerie oder im Friedrich-Ebertpark zu sehen sein.

 

Ob Bienenkönigin, Drohne oder Arbeiterin, ob Honigbiene, gehörnte Mauerbiene oder Gartenhummel: Wie sehen die verschiedenen Bienen aus? Von der Seite, von vorne und von hinten? Zeichne deine Beobachtungen mit Bleistift, Buntstift, Tusche, Kohle, Kreide, Kugelschreiber, Fineliner etc. auf, stemple oder drucke (Radierung, Linoldruck, etc.)! Verwende ein Papier bis Größe DIN A3. Gib deine Zeichnung im Wilhelm-Hack-Museum ab oder sende sie ein und nenne gerne, wenn Du es herausfinden konntest, die Bienenart. So kommen wir ins Schwärmen!

 

 

Save the dates

 

15/06/2019: Ausschwärmen

Veranstaltungstag mit Flugbegleitung zu den Bienenwiesen, künstlerischen Installationen in der Stadt, Workshops, Soundperformance, Talks, Honigkuchen und vielem mehr.

 

14/07/2019: Honigschlecken

Finissage der Ausstellung mit Honigverkostung von lokalen Imkerinnen und Imkern und weiterem Programm.

 

 

Quelle: www.wilhelmhack.museum